Wasserversorgung
Liechtensteiner Unterland e.G.
Industriestrasse 36
FL-9487 Gamprin/Bendern

Tel +423 373 25 55

www.wlu.li
Wasserqualität
Das Wasser der WLU wird aus Quellwasser und Grundwasser gewonnen. Die Wasserqualität ist sehr gut.
Die Aufbereitung erfordert keinen Einsatz von Chlor oder Chemikalien. Die schonende Entkeimung des gesamten Quellwassers durch Bestrahlung mit ultravioletem Licht erfolgt aus Sicherheitsgründen.
Wasserhärte
Die Gesamthärte schwankt im Normalfall je nach Betriebszustand, Quellschüttung, Verbrauch, Druckzone sowie Örtlichkeit zwischen 25 und 30 französischen Härtegraden. In der unteren Druckzone (unter ca. 500 m. ü. M.) kann unter besonderen Umständen, wenn das Wasser von der Gemeinde Schaan bezogen wird, die Wasserhärte auf ca. 15 französische Härtegrade zurückgehen.
pH-Wert

Der pH-Wert liegt zwischen 7.5 und 8.1

 

Bestätigung der Wasserqualität unter:

Bestätigung/Wasserqualität 2016

www.wasserqualitaet.ch

Wasserqualität – Qualitätssicherung
Die Wasserqualität im Netz:

Die WLU zieht gemäss der strengen Trinkwasserverordnung vom 28. September 2004 im Netz, also bei den Kunden, jährlich total 12 Proben und lässt diese in bakteriologischer und chemischer Hinsicht untersuchen. Mehrheitlich entsprechen all diese Proben den hohen Anforderungen. Wenige Proben zeigen meist nur minimale Toleranzwertüberschreitungen bei den coliformen Keimen* an, wobei die Grenzwerte trotzdem problemlos eingehalten werden können.

 

Die Wasserqualität bei den Quellen:

Das Quellwasser wird vor der Einleitung ins Netz jährlich total 20-mal beprobt und in bakteriologischer Hinsicht untersucht. Die allermeisten Proben zeigen Toleranzwertüberschreitungen bei den coliformen Keimen* an. Diese Befunde belegen, dass die durchgeführte, schonende Entkeimung des gesamten Quellwassers durch Bestrahlung mit ultraviolettem Licht ihre Berechtigung hat, denn danach ist das Wasser einwandfrei und kann ins Netz eingespiesen werden.

 

*Dieser Parameter schlägt aufgrund des ubiquitären (allgegenwärtigen, natürlichen) Vorkommens der coliformen Keime und der Anwendung sehr sensibler Analysenmethoden relativ häufig mit geringen Toleranzwertüberschreitungen an, ohne dass weitere Massnahmen nötig sind.

 

Die Wasserqualität beim Grundwasserpumpwerk Oberau:
Mit dem Sonder-Untersuchungsprogramm wurde 2004 sowohl beim PW Oberau als auch im Netz einmalig nach ganz verschiedenen, speziellen und selten vorkommenden Stoffen gesucht. Diese wurden auf Basis der Gefahrenanalyse festgelegt, um mögliche Risiken im Gebiet der Wasserversorgung zu identifizieren. Die Proben waren in Bezug auf sämtliche untersuchten Parameter einwandfrei. Weiters werden die wichtigsten Parameter wie Leitfähigkeit, PH-Wert, Sauerstoff und Temperatur permanent gemessen und online ausgewertet, da das geförderte Wasser unbehandelt in das Versorgungsnetz gepumpt wird. Vierteljährlich wird das Wasser zusätzlich auch in bakteriologischer und chemischer Hinsicht untersucht. Seit der Inbetriebnahme im Jahre 1961 musste bis heute noch keine einzige Probe beanstandet werden!

Verschiedene Fachbereiche zum Thema Trinkwasser:

www.trinkwasser.ch
www.svgw.ch
- Merkblatt TPW 2003/2: Trinkwassernachbehandlung beim Konsumenten
- Merkblatt TPW 2004/3: Physikalische Wassernachbehandlungsgeräte
- Merkblatt TPW 2004/4: Enthärtungsanlagen (Ionenaustauscher)
- Merkblatt TPW 2003: Filter in Hausinstallationen


Filter neu (weiss) und gebraucht (bräunlich)